Samstag, 28. Juni 2014

30 Jahre - Das muss gefeiert werden

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch zeigen, was ich zur Feier des 30. Hochzeitstages meiner Eltern gezaubert habe ... es gab eine Torte zum Anschneiden (wie es sich für Hochzeiten gehört) und kleine Törtchen (weils einfach sooo hübsch ist) - und gut war das ganze auch noch.

Ich habe als Boden einen Oberskuchen gemacht, darauf kommen eine köstliche Heidelbeere-Creme und frische Früchte. Die Torte hat noch einen Mantel aus Biskotten bekommen, die kleinen Törtchen bleiben ganz ohne Mantel. Den Rest des Kuchens und der Creme habe ich kurzerhand in Gläschen gefüllt.




Die hübsche Frau auf dem Foto ist übrigens meine wunderbare Mama, die hier so schön farblich auf das Törtchen abgestimmt posiert hat ;)

Mein Papa hat bei der Feier etwas wunderschönes zu meiner Mama gesagt: "Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit wir die nächsten 30 Jahre noch glücklich miteinander sind."

Also auf die nächsten 30 Jahre und dass ich zum 60. Hochzeitstag wieder eine Torte backen darf ;)

Alles Liebe und einen wundervollen Tag wünscht euch
euer Fräulein F.

Montag, 23. September 2013

Trommelwirbel ... Fräulein F´s größtes Projekt - DIE Hochzeitstorte

Hallo meine Lieben!

Heute darf ich euch voller Stolz mein größtes Projekt bis jetzt präsentieren - deshalb wars auch in letzter Zeit recht ruhig hier. Ich habe nämlich schon seit längerer Zeit an Torte und Sweettable für eine ganz besondere Hochzeit gearbeitet.

Ich hatte die Ehre - neben der k.u.k. Zuckerbäckerin auch die Trauzeugin zu sein - oder sollte man es eher umdrehen? Natürlich war ich in erster Linie Trauzeugin - ich bekam von den Eltern der Braut am kommenden Tag dann eine Auszeichnung verliehen ;) Dazu aber später mehr...

Ich präsentiere euch jetzt einfach mal - ohne viele Worte - die Torte (ha, das reimt sich sogar) und den Sweettable für das wunderbare Brautpaar:


Die Dekoration und die Farbgestaltung habe ich auf das Design der Einladung abgestimmt. Ich liebe Torten mit Spitzen als Dekoration - das finde ich wunderschön und wunderbar festlich.

Ich hatte bei der Gestaltung komplett freie Hand, da das ganze ja eine Überraschung für das Brautpaar war und es hat wahnsinnigen Spaß gemacht, sich mal so richtig auszutoben. Natürlich muss man aber auch sagen, dass im Endeffekt schon wirklich viel Arbeit war -

An dieser Stelle muss ich mich bei meiner wunderbaren Mama, meine liebreizenden Schwester und meinem Ehemann mit Nerven aus Stahl bedanken!!!! Ihr seid die Besten!


Und das gab es alles:


Die Rezepte bekommt ihr nach und nach.
Was ihr auf den Fotos oben noch nicht drauf habt, sind die Cupcakes im Glas. Die waren zu diesem Zeitpunkt noch in der Kühlung.


Die Hochzeit war wirklich super schön, das Brautpaar überwältigend und der Abend einfach nur eine Wucht.
Ich wünsche dem Brautpaar auch noch einmal auf diesem Weg alles alles alles Gute für eine wunderbare gemeinsame Zukunft!

Und allen anderen: bis bald!
Euer Fräulein F. (k.u.k Zuckerbäckerin mit Auszeichnung)



Mittwoch, 11. September 2013

Sweets for my sweet...

Hallo meine Lieben!

Heute gibt es hier wiedermal was fürs Auge... für den Geburtstag meiner "kleinen" Schwester habe ich mich wieder ein bisschen ausgetobt... die ganze Feier stand unter dem Motto "American Barbecue" - ganz nach dem Motto musste natürlich alles amerikanisch und auch ganz im Amerikanischen Look sein.



Was gabs da alles?

  • Fondanttorte mit Sternchen - Sachermasse mit Fondant überzogen
  • New York Cheesecake
  • Karotten-Cupcakes mit weißer Schoko-Topping
  • Schoko und BlueberryMuffins


Deko:
Die Tollen Cupcakes-Cups und Wrapper sind von der wunderbaren Schönhaberei. Die kleinen Micro-Marschmallows habe ich bei Alles Torte gesehen und musste sie - passend zum Thema - einfach haben!


Derzeit arbeite ich ja an meinem größten Projekt bis jetzt - ich bin schon ziemlich aufgeregt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und weiter berichten.

Alles Liebe!
Euer Fräulein F.

Freitag, 5. Juli 2013

Kurumba Kokos-Berry-White Chocolate Cake

Hallo meine Lieben!

Heute zeige ich euch mein Rezept für Jeannys "Kokos und Weg" Gewinnspiel.
Bei der lieben Jeanny kann man nämlich eine Reise auf die Malediven gewinnen und das lasse ich mir natürlich nicht zwei Mal sagen... das wäre DER Traumurlaub schlechthin.

Ich habe dafür gemeinsam mit meiner Mama eine Torte kreiert. Also eigentlich war es ein ganzes Familienprojekt. Das Rezept für den Tortenboden stammt von meiner Oma, gebacken hat ihn meine Mama, ich habe die Creme gemacht und alles arrangiert und mein Mann, meine Schwester und ihr Freund und mein Papa haben beim Aufessen geholfen ;)


Kurumba Kokos-Berry-White Chocolate Cake

Zutaten:
Tortenboden
300 g Zucker
4 Eier
5 EL Milch
100 g Butter
200 g Schokolade (zartbitter)
200 g Mehl
100 g Kokosraspeln
1/2 Pkg. Backpulver
Für 2 Formen mit dem Durchmesser von 18 cm haben wir die 1 1/2 -fache Menge verwendet.


Weiße Schokoladen-Creme
400 g weiße Schokolade
80 g weiche Butter
400 g Frischkäse

Gemischte Beeren zum Dekorieren und füllen der Torte (Ribiseln, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren)


Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen, Butter mit der Schokolade schmelzen und mit der Milch unterrühren. Am Schluss das Mehl mit dem Backpulver und den Kokosraspeln gemischt unterheben. In eine gefettete Form füllen und bei 180 °C - Umluft ca. 50 Minuten gebacken.

Für die Creme Schokolade im Wasserbad schmelzen - umrühren! Aus dem Wasserbad nehmen und 10 Minuten auskühlen lassen. Butter und Frischkäse schaumig rühren (ca. 3 Minuten) und die lauwarme Schokolade dazu geben.

Die Tortenböden gleichmäßig auseinander schneiden und mit der Creme und den Beeren Schicht für Schicht füllen und oben drauf mit den Früchten garnieren.

Ich hoffe, das Rezept gefällt euch! 
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag und werde jetzt den Link zu diesem Rezept einmal an Jeanny schicken.

Alles Liebe und bis bald! 
Euer Fräulein F.

Dienstag, 2. Juli 2013

Gartenrundgang

Hallo meine Lieben!

Ich war gerade Blumen gießen im Garten und jetzt dachte ich mir, ich nehme euch mal mit auf einen Rundgang durch meinen Garten...


Als erstes kommen wir zum Gemüsebeet, wo ich alle möglichen Gemüsearten angebaut habe - Tomaten, Mangold, Sellerie, Salat, Rucola, Artischocken, Gurken und Chilis. Weiter zum Steinernen Kräuterbeet, wo Rosmarin, Lavendel, Oregano, Currykraut, Salbei, Minze und Thymian wachsen, über unseren Mini-Apfelbaum, den wir letztes Jahr gesetzt haben, zu den Blumenbeeten - hier vertreten durch Hortensien und Königskerzen.

Ich liebe unseren Garten. Kaum Vorstellbar, dass hier vor 3 Jahren noch ein asphaltierter Innenhof war....

Alles Liebe und einen wunderschönen Tag wünsche ich euch!

Euer Fräulein F.

Samstag, 29. Juni 2013

Koh-Samui-Salat

Hallo meine Lieben!

Ich habe euch ja von meinem neuen Kochbuch "Jamies 15 Minuten Küche" erzählt. Jetzt habe ich mit meinem Liebsten gemeinsam ein Rezept ausprobiert, das unter anderem die Entscheidungsgrundlage war, das Buch zu kaufen. Eine Hommage an unsere Hochzeitsreise:

Koh-Samui-Salat mit Chili-Tofu & Thai Nudeln

Das Rezept ist ausgelegt für 4 Personen. Wir haben zu zweit einmal Abend und einmal Mittag davon gegessen und es sind noch immer Massen übrig geblieben - ist also für 4 Vielesser oder 6 Normalessen.
Die Zubereitung ist sehr einfach - aber die 15 Minuten Marke haben wir deutlich um 30 Minuten überschritten - inkl. Vorbereitungen.

Die Einkaufsliste war schon (ich habe die Zutaten für 3 Gerichte eingekauft) sehr lang. Es sind natürlich aber auch Dinge dabei, die man immer wieder verwenden kann und für ein anderes Rezept nicht mehr extra kaufen muss.

Man braucht unbedingt eine Küchenmaschine für dieses Rezept - außer man hat viel Zeit. Da das gesamte Gemüse feinblättrig geschnitten wird. Und das ist eine Menge.



Nun zum Rezept:

Zutaten:
300 g Reisnudeln
1 Knoblauzehe
1 Daumengroßes Stück Ingwer
6 Kirschtomaten
1 frische Chilischote
1/2 Bund Basilikum
1 geh. TL brauner Zucker
3 EL Fischsauce
2 EL Sesamöl
3 Limetten
1 Bund Radieschen
2 Karotten
1/2 Salatgurke
1 Fenchelknolle
1/2 Kohl
100 g gegarte Garnelen

Garnitur:
100 g Erdnüsse
2 EL Sesamsamen
3 getrocknete Kaffirlimettenblätter
1 Bund frische Minze
350 g Tofu
1 EL süße Chilisauce
1 Limette

Vorbereitungen:
Zutaten bereitstellen, Wasser aufkochen, Mittelgroße Bratpfanne - schwache Hitze, Küchenmaschine (Flügelmesse und feines Schneideblatt)

Zubereitung:
Die Nudeln in einer Schüssel mit kochenedem Wasser übergießen und durchrühren | In der Bratpfanne die Erdnüsse und Sasamsamen im Sesamöl schwenken, die Kaffirlimettenblätter zerrupfen und hinein geben und alles leicht anrösten | Knoblauch, Ingwer, Tomaten, Chili, Basilikum, Zucker, Fischsauce, Sesamöl und Saft von 3 Limetten in die Küchenmaschine geben und pürieren - das wird das Dressing.

Radieschen, Karotten, Gurke, Fenchel, Kohl mit der Küchenmaschine feinblättrig schneiden. Dann kommt alles mit dem Dressing in eine Schüssel oder ein einen Bräter und wird kräftig durchgemischt - das Dressing darf so richtig in das Gemüse hinein gedrückt werden.

Die Nudeln abtropfen lassen und mit den Garnelen unter den Salat mengen | Minzeblätter grob gehackt dazu geben | Tofu schneiden, auf dem Salat anrichten und mit Chilisauce beträufeln | mit Nüssen bestreuen  .... und GENIESSEN!

Der Salat war einfach herrlich - der Inbegriff von Sommer, Sonne, Strand - Koh Samui.
Wenn ihr schon mal auf dieser Traumhaften Insel ward, wisst ihr, welche Erinnerungen ich bei jedem Bissen dieses Salats habe. Für alle anderen, hier ein Foto unserer Hochzeitsreise - für das richtige Feeling.




Lasst es euch auf jeden Fall gut schmecken!

Wunderschönen Tag und alles Liebe
Euer Fräulein F.


Donnerstag, 27. Juni 2013

Jamie - mein Küchenheld

Hallo meine Lieben!

Ich möchte euch heute das neuste Kochbuch in meiner Sammlung vorstellen:

JAMIES 15 MINUTEN KÜCHE - Blitzschnell, Gesund und Superlecker



Es enthält gesunde und laut Cover superschnelle Rezepte (angeblich braucht man nur 15 Minuten?!) in den Kategorien:

  • Huhn
  • Rind
  • Schwein
  • Lamm
  • Fisch
  • Pasta
  • Suppen & Sandwiches
  • Gemüse
  • Frühstück

Es gibt aber auch Tipps zur Ernährung, zum Kochen allgemein und zu den Vorräten.

Die Fotos, Typo und Farben finde ich, wie bei jedem Buch/ jeder Zeitschrift von Jamie Oliver, wunderbar geglückt. Es wirkt alles so bodenständig und natürlich.

Die Entscheidung das Buch zu kaufen, habe ich beim Rezept zum "Koh Samui Salat" getroffen - wegen der Erinnerung an unsere Hochzeitsreise und weil er einfach sooo lecker ausgesehen hat.


Ich werde in den nächsten Tagen einige Rezepte aus dem Buch ausprobieren und werde euch natürlich darüber berichten. Dass es wirklich nur 15 Minuten dauert (abgezogen die Vorbereitungszeit) die Gerichte zu zubereiten wage ich irgendwie zu bezweifeln, so lang man nicht Jamie Oliver heißt.


Jamies 15 Minuten Küche
€25,70
287 Seiten
Verlag: Dorling Kindersly